Caroline Willer

Heilsames für Mensch und Pferd
 

Heilsames für Körper, Geist und Seele:


Für den Körper:

Somaja Massageist eine tiefgreifende Körperarbeit, die der Entspannung und der Verbesserung des Körperbewusstseins dient. Die Methode, entwickelt von Christina Pelzer, basiert auf altem traditionellen Wissen verschiedener Kulturen. Sie schult körperliche und emotionale Selbstwahrnehmung, da der Massierende dem Körper lauscht und mitteilt was er wahrnimmt. Der Massierte lernt sich besser zu spüren und beginnt zu verstehen, was in seinem Körper geschieht. Woher die Blockaden und Störungen kommen, die das Unwohlsein verursachen. So werden Verspannungen nicht nur einmalig gelöst, sondern auch das Verständnis und die Wahrnehmung für den eigenen Körper nachhaltig verbessert. Es entsteht mehr Eigenkompetenz im Umgang mit Schmerzen und Somatisierung. Burnout kann so effektiv vorgebeugt werden.



Shiatsu-to-go ist sozusagen der Espresso unter den Massagen. Eine entspannende und belebende Meridianaktivierung und -balancierung auf dem mobilen Massagestuhl. Der Behandelte bleibt voll bekleidet. Sehr gut geeignet zur Burnout-Prophylaxe in Betrieben, für Miniauszeiten im Büro und zur kurzen Entspannung zwischendurch.



Und den Geist: 

Lösungsorientierte Kurzzeittherapie, Burnout- Coaching und  -beratung

Erschöpfung, Müdigkeit, Frustration und Überforderung... Durch die langjährige Erfahrung in der Burnoutprophylaxe und -beratung in Unternehmen haben wir ein erprobtes Repertoire an Übungen und Erkenntnissen, die sich im Umgang mit dem Erschöpfungssyndrom sehr bewährt haben und bei der Neuorientierung und Neuausrichtung hilfreich sind. Wir vermitteln das in Einzelsitzungen, aber auch in Gruppen und Kursen, privat, wie auch für Unternehmen.


Traumaverarbeitung mit EMDR und bilateraler Stimulation (Tapping)

Die meisten Menschen haben im Laufe Ihres Lebens mehr oder weniger schwere Geschehnisse erleben müssen. Vieles kann das menschliche Hirn verarbeiten, Erlebtes steht uns als Erfahrung zur Verfügung, behindert uns aber nicht. Anders bei Traumen, das sind Erlebnisse, die aus individuell ganz unterschiedlichen Gründen, zum damaligen Zeitpunkt nicht verarbeitet werden konnten und seither im Körper unintegriert abgelegt sind und dort Probleme/ Symptome (Ängste, Panik, Stress, Rücken-, Kopf- Schmerzen, Verdauungsprobleme...) verursachen. Mit Methoden aus der Traumatherapie haben wir die Möglichkeit solche Erlebnisse aus dem heutigen Zustand der Sicherheit heraus aufzuarbeiten und zu integrieren. Das bedeutet zumeist eine enorme Steigerung der Lebensqualität.


Familien- System-Aufstellungen


Aufzustellen bedeutet, ein Problem oder eine bestimmte Situation mit menschlichen Stellvertretern oder auch beliebigen Gegenständen konstellativ darzustellen. So lassen sich Muster, Bezüge und Wirkungsweisen im System erkennen und bearbeiten. Ich stelle gerne verdeckt, d.h. weder der Aufstellende noch die Stellvertreter wissen wen oder was sie darstellen. So kann man sich nur vertrauensvoll dem überlassen, was sich zeigen möchte. Der Verstand hat jetzt keine Möglichkeit kontrollierend einzugreifen. Diese Arbeit braucht Vertrauen, lässt einen aber immer wieder ob der Klarheit der Erkenntnisse staunen. Es zeigen sich sehr ganzheitliche, integrative Lösungswege für die unterschiedlichsten Anliegen.

Eine besondere Tiefe bekommt die Aufstellungsarbeit, wenn sie in der Pferdeherde stattfindet. Pferde mit ihrem natürlichen Sinn für Ordnung in Systemen haben von sich aus häufig den Impuls sich in die Aufstellung einzubringen und auf den Energiefluss im dargestellten System aufmerksam zumachen bzw. einzuwirken. Oft haben sie wichtige Wahrnehmungen, die uns Menschen  so nicht aufgefallen wären. Es eröffnet sich eine weitere Ebene der tiefen Verbindung zum systemischen Feld und dem natürlichen Sein. 


Und für Herz und Seele:


Council, der systemische Redekreis, ist eine uralte Form der Kommunikation in Gruppen, so wie man sie bei fast allen indigenen Stämmen findet. Sogar die Kelten kannten ähnliche Rituale.  Überall dort wo es essentiell wichtig war, dass jede Stimme gehört wurde, denn die Erfahrung damals zeigte: nur ein gut aufeinander abgestimmter Verbund ist auch im Krisenfall überlebensfähig! 

Im Council hat jeder das gleiche Recht zu sprechen, unabhängig von Alter, hierarchischem Rang oder Position in der Gruppe. Es ermutigt zu einer authentischen, ehrlichen Ausdrucksweise, die "von Herzen kommt" und hilft den Gegenüber wirklich aufmerksam zu erfassen und ihn zu hören. So ist es eine wunderbare Technik um Beziehungen zu vertiefen, Konflikte zu lösen und gleichberechtigte Gemeinschaften zu bilden. Seinen Einsatz findet es im beruflichen, wie privaten Umfeld, in Schulen und in allen Formen von Gemeinschaften.


 
E-Mail
Anruf